Frankfurts Museumsufercard – Kultur zum Flatratetarif

Autor: Karoline

Die Museumsufercard der Stadt Frankfurt am Main bietet all denjenigen, die nicht nur einmal pro Jahr ins Museum gehen, die Möglichkeit, Geld zu sparen.

Mann im Museum

Die ein Jahr gültige Karte gibt es schon ab 38 Euro (ermäßigt) und berechtigt zum Eintritt in 33 Museen, in denen sie im Übrigen auch käuflich zu erwerben ist. U.a. stehen das Deutsche Architekturmuseum, das Museum für Moderne Kunst, das Stoltze- Museum und das archäologische Museum bereit. Der reguläre Preis für die Museumsufercard beträgt 75 Euro.
Für Paare, auch mit Kindern, dürfte die Familienkarte interessant sein, mit der man beim Kaufpreis von 130 Euro immerhin Einiges spart. Inwiefern wiederum die Frankfurter Museumsszene für Kinder interessant ist, bleibt jedem selbst zu entscheiden, vielleicht ja nach dem nächsten Museumsbesuch!
Wer die Karte lieber nicht direkt im Museum erwerben möchte oder die sportliche Herausforderung sucht, kann das Billett auch bei der Touristeninformation oder im Reisebüro kaufen.

Museumsufercard für Nicht-Frankfurter

Aber auch für diejenigen, die nicht in Frankfurt oder Umgebung leben, sondern nur zeitweise, z.B. während einer der Messen, in der Stadt verweilen, bietet die Stadt eine Variante der Museumsufercard an: das Museumsuferticket ist zwei Tage gültig und kostet analog in persönlicher Form 15 Euro, als Familienkarte für 2 Erwachsene und/oder Kinder/Enkelkinder unter 18 Jahren für 23 € oder ermäissigt 8 Euro.
Selbstverständlich erlaubt die Museumsufercard auch den kostenlosen Eintritt bei der „Nacht der Museen“ und bei den jeweiligen Sonderausstellungen.Similar Posts: