Event Archive » Frankfurter Rundblick

In vielen Großstädten gibt es sie mittlerweile – die Party Tram. In Frankfurt nennt sie sich Ebbelwei Express und ist eine tolle Location für diverse Feier-Anlässe.

[youtube F2kPUKu9N2U]

Wer auf eine Party geht, bleibt für gewöhnlich den Abend über an einem Ort. Mit dem Ebbelwei Express, der ein bisschen so aussieht wie die Villa Kunterbunt auf Rädern, feiert man praktisch in der ganzen Stadt und bekommt dabei noch eine Menge zu sehen.

    [...mehr]


Eines der größten deutschen Kurzfilmfestivals, das Shorts at Moonlight, feiert im Sommer 2012 Jubiläum. Zum zehnten Mal zeigen die Vereinsmitglieder interessante Filme aus allen Sparten. Dabei sind nicht die Kurzfilme liebevoll ausgewählt, sondern auch die Stätten, in denen das Festival sie präsentiert.

Kurzfilmfestival @Flickr/studiospecialplace

So werden die Kurzfilme in Frankfurt Höchst im Höchster Schloss, in Hofheim im Alten Wasserschloss und in Mainz im Kurfürstlichen Schloss vorgeführt. Im der stimmungsvollen Atmosphäre der Schlossgärten kommen die Kurzfilmhighlights besonders gut zur Geltung.

    [...mehr]


Seit 2002 findet im zweijährigen Turnus das Lichtspektakel “Luminale” begleitend zur “Light+Building” Messe in Frankfurt statt. Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit.

Am 15. April 2012 startet die Luminale 2012 in Frankfurt. Auch in ihrem zehnten Jahr greifen Aussteller, Künstler und Architekten, Wissenschaftler, sowie private und öffentliche Institutionen das Thema Licht auf um Frankfurt vom 15. bis 20. April in ein Stadt-Licht-Labor zu verwandeln.

In diesem Jahr wartet die Luminale, ein internationales Lichtkultur-Festival, mit 170 Licht-Ereignissen an verschiedenen Orten in der Region auf. Jahr für Jahr zieht die LuminaleFrankfurtRheinMain, wie sie offiziell heißt, mehr Menschen an. In Frankfurt und in Offenbach werden 2012 die meisten Licht-Ereignisse zu sehen sein. Begleitet wird das Event von Glanz und Glamour, bunten Oberflächen in Pop-Manier und bedeutungsvollen Kunst-Installationen.

Hinter den Licht-Installationen stehen nicht nur Spitzenkünstler, sondern auch Amateure wie zum Beispiel Schulklassen. Den Zuschauer erwartet ein Zusammenspiel von Kunst und Technik, Spiel und Ästhetik: Es werden Lichtszenarien komponiert und digitalisiert. Doch nicht nur künstlerische Aspekte spielen bei der Luminale eine Rolle. Das Thema Effizienz ist beispielsweise immer wichtiger geworden: Durch Programmierung lässt sie sich steigern, beispielsweise wenn Straßenlaternen auf Menschen reagieren, also nur noch dann leuchten, wenn sie gebraucht werden.

    [...mehr]


Sie wird erst im Juni stattfinden, aber zu tun und zu planen gibt es bereits genug: Für die Parade der Kulturen am 23. Juni 2012 beginnt nun die heiße Planungsphase.

An diesem Mittwoch, den 22. Februar 2012 findet ab 19 Uhr im Jugend- und Sozialamt, Eschersheimer Landstraße 241-249, das erste Teilnehmertreffen für die Parade der Kulturen am 23. Juni 2012 statt, bei der die erste Planung vorgestellt werden und Teilnehmer die erste Möglichkeit bekommen sich anzumelden.

Die Parade der Kulturen findet im zweijährigen Turnus in Frankfurt am Main statt und steht für ein friedliches Miteinander der unterschiedlichen Kulturen. Im Juni 2010 fand die letzte Parade der Kulturen mit über 1.500 Teilnehmern und 75.000 Besuchern in Frankfurt am Main statt.

Bei der Parade der Kulturen wird es ein bis zwei Bühnen der Kulturen mit Live-Musik und Dance-Performances geben, außerdem den Markt der Kulturen mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt und Informationen über das Engagement von Frankfurts gemeinnützigen Vereinen im Bereich Kultur, Migration, Kinder und Jugend, einen Entertain- und Sportbereich für Jugendliche und Kinder sowie eine Activitybühne mit Tanz-Schnupperangeboten.

In diesem Jahr lautet das Motto der Parade der Kulturen „Respekt! Jetzt erst recht! Gegen Rassismus und Ausgrenzung!“

    [...mehr]


Im März 2012 rollt das Frankfurter Kulturprogramm so richtig an – hier ein paar Highlights aus der Frankfurter Kultur- und Museumsszene.

Titanic-Telegramme im Museum für Kommunikation
Gleich am 01. März 2012 startet im Museum für Kommunikation eine Ausstellung, die sich mit der vor 100 Jahren gesunkenen Titanic beschäftigt, genauer: mit insgesamt 160 Original-Telegrammen, die die Unglücksfahrt des Luxusdampfers, bei dem 1500 Menschen ums Leben kamen, dokumentieren. Schwerpunkt der Ausstellung ist das seinerzeit neue Medium Funk, mit dessen Hilfe 711 Menschen gerettet werden konnten. Die Ausstellung wird bis 22. April 2012 gehen.

Spinnen im Senckenberg Museum
Faszinierend, und für nicht wenige Menschen Grund für Angst und Panik sind Spinnen. Ab dem 09. März 2012 bis zum 03. Juni 2012 widmet sich das Senckenberg Museum Frankfurt den achtbeinigen Tieren. Obwohl sie gemeinhin ein eher schlechtes Image haben, sind Spinnen erstaunliche Tiere, die zum Beispiel hauchdünne Netze spinnen können, die extrem stark und dehnbar sind. Die Ausstellung zeigt in 40 Terrarien lebende Vogelspinnen aus Asien, Afrika und Amerika. Außerdem werden Skorpione und die berühmt-berüchtigte Schwarze Witwe gezeigt.

    [...mehr]


Frankfurt wird im Juni zur Kulisse für ein neues Großereignis: Das erste Lüften-Festival wird in der Jahrhunderthalle Frankfurt stattfinden und zahlreiche Künstler, Bands und Ensembles zusammenführen.

160 internationale Künstler, Bands, Ensembles und Kollektive werden sich vom 22. bis 24 Juni 2012 auf dem erstmals von dem Künstlerhaus Mousonturm präsentierten Festival “Lüften – Mouson Arts & Music Festival” ein Stelldichein geben. Das Lüften Festival verbindet die Bereich Pop, Bildende Kunst, Performance und Tanz und wird so zur interdisziplinären Veranstaltung, bei der Inhalts-, Formen- und Beziehungsreichtum zwischen den künstlerischen Sparten und Genres gefeiert wird.

Angesprochen werden mit dem Lüften Festival vor allem Fans der Kunst und Popkultur jeden Alters. An den drei Festivaltagen wird das Areal der Jahrhunderthalle in ein internationales, multiperspektivisches Kunstzentrum umgewandelt. Mit Tagespässen können die Zuschauer das gesamte Programm auf der Open Air Bühne, den Außenflächen, dem Kuppelsaal und den verschiedenen Räumen im Inneren des Gebäudes erkunden, sich inspirieren und zur Teilnahme herausfordern lassen.

    [...mehr]


Bonjour und Bon Appétit heißt es nach längerer Pause wieder einmal in Frankfurt am Main: Auf dem Friedrich-Stoltze-Platz gastiert vom 26. bis 28. Januar 2012 der Französische Markt.

14 original französische Markthändler kommen vom 26. bis 28. Januar 2012 auf den Friedrich-Stoltze-Platz am Parkplatz Hauptwache und präsentieren erlesene kulinarische Köstlichkeiten aus Frankreich, auch bekannt als Heimat des guten Essens. Mit französischem Charme wollen die Händler so manche Urlaubserinnerung oder das Fernweh wecken – letzteres kuriert man am besten gleich mit einem der angebotenen Produkte.

    [...mehr]


Die italienische Lebenslust hält Einzug in die Mainmetropole Frankfurt. Zum nunmehr dritten Mal findet die Italienische Woche statt, bei der nach Herzenslust Pasta, Lasagne und andere typisch italienische Köstlichkeiten verspeist werden können.

Italienische Woche in Frankfurt ©Flickr/rob_rob2001

Vom 30. Juli bis zum 7. August präsentieren mehrere Aussteller an 34 Ständen die landestypische Küche. Darunter sind Spezialitäten aus Südtirol, Calabrien und auch der Piemont.

    [...mehr]


Noch zwei Tage, bis Frankfurt an diesem Samstag wieder ganz im Zeichen des Sports steht: Am kommenden Samstag, den 23. Juli 2011 findet der “Women’s Run” statt.

Mindestens 4.200 “Running Queens” sind an diesem Samstag, den 23. Juli 2011, wieder auf Frankfurts Straßen beim “Reebok Women’s Run Frankfurt” unterwegs. Begleitet und moderiert wird das Event von hr1-Moderator Kai Völker gemeinsam mit Lucy von den No Angels, die bereits im vergangenen Jahr den Women’s Run im Freibad Stadion neben der Commerzbank Arena moderierte.

    [...mehr]


Jemandem etwas abschwatzen – das geht jetzt wirklich, und zwar bei der Tauschbörse im MMK Zollamt an diesem Wochenende. Frankfurter Fashionvictims können jetzt echte Designerstücke für gute Argumente eintauschen.

Im Begleitprogramm zur Ausstellung “Not in Fashion. Mode und Fotografie der 90er Jahre” gehen die Veranstalter aus dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt auf vielfältigen Wegen auf die Frankfurter und Frankfurterinnen zu. An diesem Samstag, den 30. Oktober 2010, findet von 16-20h eine außergewöhnliche Tauschbörse statt, bei der man sich Designerstücke tatsächlich erquatschen kann.

Eigentlich sitzt das Designerinnen-Duo BLESS (Ines Kaag und Désirée Heiss) in den Modemetropolen Berlin und Paris. Für die Tauschbörse des MMK kommen sie extra nach Frankfurt. Und so funktioniert’s: Nicht gegen Geld kann man diesen Samstag die Produkte erstehen, sondern nur gegen gute Argumente! Das BLESS-Duo hat acht Outfits mit diversen Accessoires mitgebracht, und jedes kann im Zwiegespräch durch gute Argumente erworben werden. Wer also überzeugend begründen kann, warum er oder sie das Stück unbedingt haben muss, bekommt es am Ende auch!
Hinter der Tauschbörse der anderen Art steht die Philosophie, dass es leicht ist, etwas zu kaufen, aber weitaus schwieriger sich eine Sache wirklich zu Eigen zu machen.

    [...mehr]


Seite 1 von 41234